Schrei Nach Stille - Anne Chaplet

Inhaltsangabe

Warum ist sie zurückgekehrt? Ins Oberhessische, an den Ort, um den ihre Erinnerungen kreisen? Das Haus ist ihr unheimlich. Die Bäume scheinen es erdrücken zu wollen. Die Dorfgemeinschaft belauert sie, unwirtlich ist es und kalt. War es klug, ein Buch über damals zu schreiben? Über eine unmögliche Liebe und unbändigen Hass? Immerhin wurde Sophie Winters Roman ein Bestseller. Doch die Leute stellen plötzlich Fragen, auch Paul Bremer, ihr Nachbar. Und die Polizei. Was ist im Sommer 1968 geschehen? Warum verschwand die schöne junge Frau und warum wurde der Fall niemals aufgeklärt? Ein eindringliches Porträt der Bundesrepublik in einer ihrer größten Umbruchphasen.

Über die Autorin

Anne Chaplet ist das Pseudonym von Cora Stephan. Die vom Verlag aufgebaute fiktive Vita: -1958 in Kiel geboren, studierte Mathematik und Theologie und arbeitete lange Jahre als Lehrerin, Barfrau, Fitnesstrainerin und Börsenbrokerin in Frankfurt am Main. Sie lebt heute auf dem Land in Schleswig - Holstein- , stimmt nicht mit der wahren Welt der Cora Stephan überein. Erst Anfang 2002 lüftete Ann Chaplet ihr Geheimnis und man erfuhr, dass sich hinter dem Pseudonym die Publizistin und Sachbuchautorin Cora Stephan verbarg. Nach ihrem Studium der politischen Wissenschaften in Hamburg und Frankfurt am Main arbeitete die Journalistin als Lektorin, Übersetzerin, Dozentin und Rundfunkmoderatorin. Sie lebt in Frankfurt am Mein und Südfrankreich.

Meine Meinung:

Das Buch ist eines der besten, das ich je las! Ich finde es positiv, dass Anne Chaplet ihre Charaktere sehr gut beschreibt, da ich, wie es gerne habe, mich in die Personen sehr gut rein versetzten konnte. Ich hatte das Gefühl mit den Personen mitfühlen zu können. Jedoch ich das nur die kleine Nebensache nebenbei. Es war einfach eine klasse Story, die Anne Chaplet erzählt. Ich habe richtig mitgefiebert, und wollte immer wissen wie es weiter geht. Daher auch das schnelle beenden des Buches. Ich fande es schade, als der Roman vorbei war, und ich nicht weiter lesen konnte. Ich hatte mich jedoch auch ein bisschen gefreut, da ich nun weitere Bücher von Anne Chaplet lesen kann. Ab sofort gehört diese zu einen meiner Lieblingsautoren. Ein kleines Markel jedoch habe ich auch: Ich fande es nicht toll, dass man in zwischen den ganzen eindrücken der Personen hin und her "gezappt" ist. Dadurch ist bei mir ein wenig verwirrung aufgekommen. Jedoch allen in allem ist das Buch eines der besten, das ich je gelesen habe, und Anne Chaplet die Künstlerin des Charakterisieren der Personen! Empfehlen werde ich das Buch auf jeden Fall, koste es was es wolle!

26.8.08 19:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen